Startseite | Kontakt | Impressum   

Gussheizkörper

Gussradiatoren Bauarten Historie und Normung Anwendungsgebiete Technik "The making of" Bezugsnachweise Download Links
Vorteile Hygiene und Allergiker Garantie

Hygiene und Allergiker

Hygiene und Allergiker

Unsaubere Stahlplatten.

Stark verunreinigte Konvektorenfläche bei Standardplatten. Das Bild zeigt einen Schlafzimmerheizkörper nach 11 Jahren. Zur Reinigung müssen die Verkleidungsbleche oder der gesamte Heizkörper demontiert werden.

Hygiene- und Allergikerbedeutung
Eine repräsentative Untersuchung des Forsa-Institutes aus dem Jahr 2004 hat ergeben, dass in jeder zweiten Familie mindestens ein Mitglied unter einer Allergie leidet. Somit sind derzeit ca. 30% der deutschen Bevölkerung von Allergien direkt betroffen. Darüber hinaus ist damit zu rechnen, dass die Anzahl der Allergiker in Deutschland, sowie auch in den anderen Nationen noch weiter ansteigen wird.
Der Hauptteil der allergischen Reaktionen ist auf Allergene zurückzuführen, die eingeatmet werden (Staubpartikel, Pollen etc.). Diese sammeln sich unter anderem in den Hausstaubnestern an. Plattenheizkörper, welche heute zumeist zum Einsatz kommen, sind aufgrund ihrer Bauart (enge Konvektionsstrecken) anfällig für Verschmutzungen. Die Bildung von sogenannten Staubnestern fördert die Verkeimungen bzw. begünstigt die Ansammlung von Allergenen (z.B. Ausscheidungen der Hausstaubmilben), welche dann durch die Konvektion im gesamten Gebäude verteilt werden. Eine Reinigung der schmalen Konvektionsfläche ist nur schwer möglich.
Neben der Gruppe der Hausstauballergiker ist hier auch die Gruppe der Milbenallergiker betroffen.
Milben, die den Milbenallergikern Probleme bereiten, finden in den Hausstaubnestern ideale Wachstums- und Vermehrungsgrundlagen.
Da die Verminderung der Allergene die beste Therapie darstellten, Allergien zu bekämpfen, ist die Hauptforderung an Heizkörper die leichte Reinigung von allen Seiten.

Gussradiator im Einsatz

Leicht zugängliche Radiatorenfläche. Bild zeigt einen ca. 33 Jahre alten Gussradiator. Die Reinigung stellt kein Problem dar. Hygienisch unbedenklich.

Moderne und praktische Heizflächen
DIN-Stahl- oder Gussradiatoren sind von der Oberfläche leicht zugänglich und daher einfach zu reinigen.
Deshalb ist im hygienesensibelen Bereich eine Tendenz des Rückganges der Plattenheizkörper zugunsten der Radiatorenheizkörper zu erkennen.
Flache Paneelheizkörper lassen sich zwar leicht reinigen, sind aber bauartbedingt teuer und haben ein ungünstiges Heizleistungsverhältnis.
Hygieneplatten sind zwar ohne Konvektorenflächen gefertigt, haben deshalb jedoch eine geringere Heizleistung und sind ungünstigerweise ebenfalls nur von oben und nicht von vorne zugänglich.

Pulverbeschichtung und Spezialbeschichtungen.
Durch moderne Pulverbeschichtungen wird sowohl bei Stahl- als auch bei Gußradiatoren eine hochdichte Oberflächengüte erreicht. Hierdurch wird die Anhaftung von Schmutz und Staub stark vermindert.
Spezialbeschichtungen, die zur Zeit geprüft werden, haben eine so hohe Oberflächendichte, daß selbst Rußpartikel kaum anhaften. Diese Beschichtungen sind weitgehend resistent gegen Desinfektionsmittel und andere auch aggressivere Reinigungsmittel.